Neues vom Stadtschreiber ... 1930: Zeppelin und das Mädchen

von Hans-Benno Hauf

Ergebnis der Verständigungspolitik des deutschen Außenministers Gustav Stresemann ist unter anderem die Räumung des seit Ende des Ersten Weltkrieges besetzten Rheinlandes und von Mainz am 30. Juni 1930. Mit einem Festgottesdienst begeht Ginsheim  das allseits umjubelte Ereignis am 6. Juli. In Anwesenheit des Reichspräsidenten Paul von Hindenburg und dem hessischen Staatspräsidenten Bernhard Adelung enthüllt der Mainzer Oberbürgermeister Dr. Külb am 20. Juli 1930 im Rahmen einer großen Rheinland-Befreiungsfeier das auf dem Schillerplatz aufgestellte Denkmal des Frankfurter Künstlers Benno Elkan.

Genau an diesem 20. Juli1) wird in Ginsheim das Luftschiff „Graf Zeppelin“ auf der Fahrt Richtung Mainz gesichtet und abgelichtet. Mit der Fährpritsche und dem Altrhein2) im Hintergrund zeigt das Foto ein kleines Mädchen, das auf dem Eckstein der alten Hochwasser-Dammmauer steht und in die Rheinstraße schaut. Nicht zu klären ist, weshalb der Fotograf auf den Auslöser drückte. War es der Zeppelin in der Ferne oder der noch heute beliebte Kinderspaß des Dammmauerlaufens mit einem beherzten Sprung vom Eckstein? Und, wer kennt heute noch die junge Dame von einst?

1) Datum auf der Bildrückseite vermerkt

2) Fotograf nicht bekannt

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok