Altrheinfähre "Johanna" - Fahrplan & Tarife

Altrheinfähre Johanna
Altrheinfähre "Johanna"
 

Die Altrheinfähre verkehrt vom Ginsheimer Altrheinufer zur Insel Nonnenau.

Aktuelle Information:

Die Fähre verkehrt zurzeit eingeschränkt
. Angeboten wird täglich je eine Fahrt um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr. Die letzte Überfahrt ist um 18 Uhr.

Der aktuelle Fahrplan der Altrheinfähre "Johanna" und die Tarife können auf der Homepage des Hofgut Nonnenau eingesehen werden.



Hinweise:

Witterungsbedingte Einschränkungen oder Erweiterungen der Fährzeiten behält sich der Fährbetreiber vor. Das Übersetzen von Gruppen ist auch außerhalb der Fährzeiten durch frühzeitige Voranmeldung möglich. Zu Fuß Gehende und Fahrradfahrende werden gebeten, auf die Unebenheiten des Fährrampenanlegers besonders zu achten. Im Landschaftsschutzgebiet der Rheinaue Nonnenau gibt es keine öffentlichen Wege, daher besteht keine Verkehrssicherungspflicht durch die Grundstückseigentümer. Das Betreten und Befahren des ges. Inselbereichs erfolgt auf eigenem Risiko. Hundehaltende werden gehalten ihre Hunde (wg. der gesetzlichen Brut und Setzzeit) an der Leine zu führen. Das An-/ Ablegen sowie das Befestigen von Booten ist ohne schriftliche Genehmigung im Fähranlegerbereich untersagt. Die Fährtarife sind im Aushang auf der Fähre veröffentlicht.



Kontakt

Hofgut Nonnenau GmbH
von Trotha
Auf Nonnenau
65462 Ginsheim-Gustavsburg
Telefon: 0151 / 15369269 oder 0176 / 22935476
www.hofgut-nonnenau.de

Die Altrheinfähre verkehrt vom Ginsheimer Altrheinufer zur Insel Nonnenau.

Achtung: Aufgrund des niedrigen Wasserstandes musste der Fährbetrieb zwischen dem Stadtteil Ginsheim und der Rheininsel Nonnenau vorübergehend eingestellt werden.


Der aktuelle Fahrplan der Altrheinfähre "Johanna" und die Tarife können auf der Homepage des Hofgut Nonnenau eingesehen werden.



Hinweise:

Witterungsbedingte Einschränkungen oder Erweiterungen der Fährzeiten behält sich der Fährbetreiber vor. Das Übersetzen von Gruppen ist auch außerhalb der Fährzeiten durch frühzeitige Voranmeldung möglich. Zu Fuß Gehende und Fahrradfahrende werden gebeten, auf die Unebenheiten des Fährrampenanlegers besonders zu achten. Im Landschaftsschutzgebiet der Rheinaue Nonnenau gibt es keine öffentlichen Wege, daher besteht keine Verkehrssicherungspflicht durch die Grundstückseigentümer. Das Betreten und Befahren des ges. Inselbereichs erfolgt auf eigenem Risiko. Hundehaltende werden gehalten ihre Hunde (wg. der gesetzlichen Brut und Setzzeit) an der Leine zu führen. Das An-/ Ablegen sowie das Befestigen von Booten ist ohne schriftliche Genehmigung im Fähranlegerbereich untersagt. Die Fährtarife sind im Aushang auf der Fähre veröffentlicht.



Kontakt

Hofgut Nonnenau GmbH
von Trotha
Auf Nonnenau
65462 Ginsheim-Gustavsburg
Telefon: 0151 / 15369269 oder 0176 / 22935476
www.hofgut-nonnenau.de

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen