Wirtschaftsstruktur

Gebäude der Firma Isuzu im Industriegebiet "Im Weiherfeld" im Stadtteil Gustavsburg
Firmengebäude "Isuzu" im Gewerbegebiet "Im Weiherfeld"
 

Tradition und Fortschritt im Einklang

In beiden Stadtteilen finden sich zahlreiche Gewerbetreibende aus Handel, Handwerk und Produktion. Sie sorgen für ein ausgewogenes Angebot an Produkten und Dienstleistungen. Die Interessen der angesiedelten Mitgliedsbetriebe vertritt der Gewerbeverein Ginsheim-Gustavsburg e. V..

Die Stadt ist traditionell durch einen hohen Anteil an produzierendem Gewerbe geprägt. Ein Schwerpunkt liegt bei der Fertigung von Produkten für die Automobilindustrie.

Die Hörmann Automotive Gustavsburg GmbH (vormals MAN) als international tätiges Unternehmen stellt in ihrem Werk Gustavsburg (ca. 900 Beschäftigte) Chassis- und Karosserie-Komponenten für Lastwagen, das US-Unternehmen Lear Corporation GmbH (ca. 300 Beschäftigte) Sitzsysteme und Türverkleidungen für Autos her. Die Firma Isuzu Motors Germany GmbH entwickelt hier in ihrer Deutschland-Zentrale mit etwa 150 Beschäftigten Dieselmotoren für den europäischen Markt. Die SMG Stahlmagazin GmbH betreibt ein Logistiklager für Opel.

Mit der Bertrandt Ingenieurbüro GmbH (ca. 200 Beschäftigte) und  der Inergy Automotive Systems Germany GmbH befinden sich weitere auf die Automobilbranche spezialisierte Firmen am Standort. Zu den modernen, technologieorientierten Unternehmen zählen darüber hinaus die MBS Medical Business Solutions AG und die INDAT Datensysteme + Industrieautomaten GmbH.

Die meisten Erwerbstätigen sind in Ginsheim-Gustavsburg heute in den Bereichen Dienstleistungen, Handel und Verkehr beschäftigt. Zu den größeren Firmen in diesem Bereich zählt unter anderem die Meinhardt Städtereinigung GmbH & Co KG (Abfallentsorgung, Wertstoff-Reycling) mit etwa 150 Beschäftigten am Standort Ginsheim-Gustavsburg. In dem Bereich Logistik sind unter anderem Firmen wie Frankenbach GmbH, Garant Spedition und Logistik, HTAG Häfen- und Transport AG zu finden. Die Großhandelsbetriebe Pfeiffer&May und Eugen König GmbH haben Niederlassungen errichtet. Im Jahr 2014 eröffnete die DHL in Ginsheim-Gustavsburg ihre erste mechanisierte Zustellbasis in Hessen.

Die Stadt Ginsheim-Gustavsburg bemüht sich intensiv um die Gründung neuer Existenzen. Gemeinsam mit dem Kreis, der Stadt Rüsselsheim und Geldinstituten wurde das TIGZ Technologie-, Innovations- und Gründungszentrum ins Leben gerufen. Dieser Gesellschaft ist es gelungen, im Stadtteil Gustavsburg zahlreiche innovative und zukunftsträchtige Firmen der Umwelt-, Informations- und Kommunikationstechnik, des Handwerks und des Dienstleistungssektors anzusiedeln.