Erfolgreiche Teilnahme am Aktionstag „Girls' Day und Boys' Day“

Girls' Day und Boys' Day
 

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause fand am 28. April 2022 wieder ein bundesweiter Aktionstag „Girls' Day und Boys' Day“ statt, an dem sich auch die Stadt Ginsheim-Gustavsburg beteiligte. 19 Kinder der Klassen 5-9 erhielten die Chance, Einblicke in traditionell besetzte Berufsfelder des anderen Geschlechts zu erhalten.

Der Großteil der jungen Bewerber*innen nutzte die Schnupperplätze der städtischen Kitas. In sechs unterschiedlichen Einrichtungen waren gleich 15 der 19 Kinder beschäftigt.

Zwei Kinder fanden sich im Mobilitätsteam und ein Kind bei der Stadtpolizei ein, während ein Junge den Platz im Jugendzentrum ergattert hatte.

Zum Ende des Aktionstages trafen die Kinder von ihren verschiedenen Einsatzorten zu einem Erfahrungsaustausch am Ginsheimer Rathaus ein. In Anwesenheit der Ersten Stadträtin von Ginsheim-Gustavsburg, Susanne Redlin, und der Organisatorin der Veranstaltung, der städtischen Gleichstellungsbeauftragten, Sabine Haubold, hatten sie viel zu erzählen und konnten die begehrten Teilnahmebestätigungen entgegen nehmen.

Sarah, die in einer Kita hospitiert hat, kann sich nach ihren ersten Erfahrungen den Beruf der Erzieherin durchaus vorstellen. „Ich liebe es, mit kleinen Kindern zu spielen“, kommentiert sie ihren Einsatz. Susanne Redlin hat auch für die Kinder Verständnis, denen die Arbeit vielleicht nicht den erwarteten Spaß gebracht hat. Für sie steht klar das „Probieren geht über Studieren“ im Vordergrund. „Jeder Mensch ist individuell“, ist ihr Credo, und so sieht sie in dem Aktionstag eine tolle Chance, „dass nichts beschönigt wird“ und „dass man die Realität sieht“.

Auch Sabine Haubold zieht ein positives Resümee und hebt hervor: „Die Zahl der Teilnehmenden ist gigantisch. So viele hatten wir noch nie – ich bin sehr zufrieden!“ Zudem ist es ihr wichtig zu betonen, dass der Aktionstag auch eine generelle Möglichkeit darstellt, Berufsfelder vorzustellen, in denen ein großer Nachwuchsbedarf besteht. Deshalb unterstützt sie die Möglichkeit, Kita-Plätze nicht nur für Jungen, sondern auch für Mädchen anzubieten. Alle Beteiligten äußerten die Hoffnung, dass der Aktionstag nun wieder regelmäßig stattfinden kann.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen