Delegation aus der Partnerstadt Bouguenais zu Gast in Ginsheim-Gustavsburg

Baumpflanzung - Bäume der Freundschaft
 

Eine Delegation aus der französischen Partnerstadt Bouguenais war vom 13. bis zum 16. Mai in Ginsheim-Gustavsburg zu Gast. Dabei handelte es sich um den nachgeholten Antrittsbesuch der im Jahr 2020 neu gewählten Bürgermeisterin Sandra Impériale. Die zuvor vereinbarten Termine konnten aufgrund der Corona-Pandemie bedauerlicherweise nicht stattfinden. Gleichzeitig war es ein Abschiedstreffen mit dem scheidenden Bürgermeister, Thies Puttnins-von Trotha, und ein erstes Kennenlernen mit seinem Nachfolger im Amt, Thorsten Siehr.

Die Bürgermeisterin Sandra Impériale aus der französischen Partnerstadt überreichte dem ausscheidenden Bürgermeister von Ginsheim-Gustavburg, Thies Puttnins-von Trotha, eine Auszeichnung der Stadt Bouguenais.

Die Bürgermeisterin Sandra Impériale aus der französischen Partnerstadt überreichte dem ausscheidenden Bürgermeister von Ginsheim-Gustavburg, Thies Puttnins-von Trotha, eine Auszeichnung der Stadt Bouguenais.

Die fünf politischen Vertreter aus Bouguenais, die zum Teil mit ihren Partner*innen angereist waren, sowie vier Mitglieder des Partnerschaftsvereins ABJC, darunter ihre Vorsitzende, Bernadette Huguet, trafen sich am Freitagabend mit den deutschen Gastgebern zu einem Empfang im Hof des Rathauses.

Der Samstag diente dem Kennenlernen der Stadt und dem Austausch. Bürgermeister Puttnins-von Trotha präsentierte bei einer Konferenz im Ginsheimer Bürgerhaus Besonderheiten von Ginsheim-Gustavsburg sowie die Aufgaben der Stadtverwaltung und beantwortete die interessierten Fragen der französischen Delegation. Neue Erkenntnisse gewannen die Teilnehmenden über die jeweiligen Planungen beider Kommunen. So gab es Vorträge zum Thema „Mobilitätswandel“, vorgestellt von Nicole von der Au vom Mobilitätsteam der Stadt, und der Bürgermeisterin, Sandra Impériale. Bei dem Thema „Solidarität in der Krise“ waren sich die Freunde der Städtepartnerschaft einig, dass die Zukunft Europas weiterhin nur auf der Grundlage gegenseitiger Verständigung und in friedlichem Miteinander gestaltet werden kann. Bereits zu Beginn der kriegerischen Ereignisse in der Ukraine hatten die beiden Partnerstädte eine entsprechende gemeinsame Erklärung veröffentlicht.

Im Anschluss an die Diskussionen lud Thies Puttnins-von Trotha die politische Delegation zu einer Radtour durch die beiden Stadtteile ein. Dazu hatte das Mobilitätsteam der Stadt gelbe Räder der Aktion „MVG-meinRad“ zur Verfügung stellen lassen, mit denen die Rundtour absolviert wurde. Die Mitglieder der Partnerschaftsvereine, ABJC und VSP, tauschten sich währenddessen auf Einladung des VSP-Vorsitzenden, Marcel Passet, über zukünftige Projekte für Bürgerinnen und Bürger aus. Zum Ende des Tages stand die Pflanzaktion „Bäume der Freundschaft“ im Burgpark Gustavsburg im Fokus, eine ergänzende Aktion zu der Baumpflanzung in Bouguenais anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft im Jahr 2019. Die Bäume waren ein Gastgeschenk der Stadt Ginsheim-Gustavsburg an die französische Partnerstadt und sollten im Gegenzug auch in der deutschen Partnerstadt gepflanzt werden.

Das reichhaltige Programm für die französischen Gäste beinhaltete zudem verschiedene Besuche und Besichtigungen. So empfing Herbert Jack die Städtepartner auf der rekonstruierten Schiffsmühle in Ginsheim und spendierte ihnen zum Abschluss eine selbstgemachte Erdbeerbowle. Am Nachmittag stand eine Stadtführung in Mainz auf dem Programm. In den Genuss lokaler Speisen und Getränke kamen die Teilnehmenden unter anderem bei einem Essen im Seniorentreff „Zur Fähre“, bei dem Spargel und Kartoffeln aus der heimischen Landwirtschaft serviert wurden.

Die Gäste und Gastgeber waren sich bei der Abreise am Montagmorgen einig, dass Begegnungen dieser Art wichtig für die deutsch-französische Freundschaft sind und schon bald weiter fortgesetzt werden sollen. Für die Bürgerinnen und Bürger steht im nächsten Jahr wieder eine Sprach- und Bürgerreise nach Bouguenais bevor, die von den beiden Partnerschaftsvereinen organisiert wird.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen