Seniorenbüro hofft auf baldige Wiederaufnahme der ruhenden Angebote

Die Corona-Krise schränkt nun schon seit langer Zeit die regulären Angebote des städtischen Seniorenbüros erheblich ein. Daher ist es dem Seniorenbüro-Team, das zum 1. Februar 2022 durch einen weiteren Mitarbeiter verstärkt worden ist, besonders wichtig zu informieren, dass das Beratungsangebot, die Besuche der Gemeindepflegerin sowie der Einkaufsdienst weiter aufrechterhalten und in Anspruch genommen werden können.

Weiterhin hoffen die Mitarbeiter*innen auf eine zügige Entspannung der pandemischen Lage und eine Lockerung der Maßnahmen zur baldigen Wiedereröffnung des Seniorentreffs „Zur Fähre“ in Ginsheim und des „Treff 60+“ in Gustavsburg.

Um eine weitestgehend verlässliche Planung und sinnvolle Gestaltung der Angebote ermöglichen zu können, soll der 20. März - der Tag, an dem viele Corona-Regeln fallen sollen - abgewartet werden. Sofern es die bis dahin getroffenen politischen Entscheidungen in Bezug auf Corona möglich machen, sollen die ruhenden Angebote des Seniorenbüros schnellstmöglich wiederaufgenommen werden. Angestrebt dafür wird die Zeit nach Ostern.

Die nächste Seniorenzeitung „SECHZIG+ extra“, die voraussichtlich Anfang/Mitte April erscheinen wird, wird dann umfassend über die Senioren-Angebote und das neue Team des Seniorenbüros informieren.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen