Klassik, Rock, Jazz: Kulturveranstaltungen des Kulturbüros Ginsheim-Gustavsburg im März

Veranstaltungen März
 

Klassik

Im Rahmen der neuen Reihe „MainSpitzenKlasse“ dürfen sich Klassikfreunde am Sonntag, 20.3.2022, um 17:00 Uhr, auf einen sehr besonderen Liederabend mit der Mezzosopranistin Anna Krawczuk und der Pianistin Fan Yang, der mit einem musikalischen Gebet endet, einstellen. Ausgewählte Werke von Beethoven, Schumann, Brahms und Wolf werden zu hören sein. 

→ Tickets online

Anna_Krawtschuk

Das Kulturbüro der Stadt Ginsheim-Gustavsburg weist jetzt schon darauf hin, dass am Samstag, 2.4.2022, um 20.00 Uhr, das nächste Konzert der Reihe „MainSpitzenKlasse“ mit Christoph Soldan mit dem Titel „Franz Liszt und die Frauen“ auf dem Programm steht.

→ Tickets online

Beide Konzerte finden jeweils im Bürgerhaus Gustavsburg statt. Tickets kosten jeweils 20,00 €, erm. 17,00 €.


Rock

Unterhaltungsmusik für „schwer erziehbare Erwachsenen“ bieten die „HighKnees“ in den Burg-Lichtspielen am Sonntag, 27.03.2022, um 11.00 Uhr an. Die vier smarten Herren, die sich um die gute Laune kümmern, sind Günter „Günny“ Mahr (Stimme/Gitarre), Nigel P. Sharpe (Stimme/Gitarre), Micky „Leandros“ Rauch (Bass/Stimme) und Ken Isted (Schlagzeug/Stimme). Sie rocken was das Zeug hält. Das Besondere ist, dass zu dem Programm der HighKnees nichts Besonderes gehört, denn die Rocksongs, die sie covern, dürften dem interessierten Zuhörer durchaus bekannt sein.

Tickets kosten 10,00 €, erm. 7,00 €

→ Tickets online

Highknees


Jazz

Jazzfreunde der Reihe „Jazz im Kino“ können sich am Donnerstag, 31.3.2022, mit dem „Nils Wogram Quartett“ auf einen Star der europäischen Jazzszene freuen. Der Posaunist Nils Wogram gewann 1989 sowie 1991 den Preis für Soloposaune im Wettbewerb „Jugend musiziert“, 1998 erhielt er den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen, er ist unter anderem Träger des SWR-Jazzpreises, des Kompositionspreises im Julius-Hemphill-Wettbewerb, des GEMA-Jazzkompositionspreises und des BMW-Jazz-Awards. 2011 wurde ihm für sein mit Root 70 eingespieltes Album „Listen to your woman“ der ECHO Jazz als Instrumentalist des Jahres national (Brass) verliehen. Mit dem Ensemble gewann er im selben Jahr den BMW-Welt-Jazz-Award. 2013 erhielt er den renommierten Albert-Mangelsdorff-Preis (Deutscher Jazzpreis), der alle zwei Jahre an herausragende Persönlichkeiten der deutschen Jazzszene vergeben wird. 2014 war Wogram Werkjahres-Stipendiat der Stadt Zürich. 2021 gehört er zu den Gewinnern des Schweizer Musikpreises.

In den Burg-Lichtspielen stellt er mit der Harfenistin Kathrin Pechlof, dem Bratschisten und Obertonsänger Gareth Lubbe und Wograms Langzeit-Weggefährten Hayden Chisholm am Saxofon seine neue CD „Muse“ vor.

Tickets kosten 22,00 €, erm. 18,00 €

→ Tickets online

Nils Wogram Quartett


3G-Regel

Ab sofort gilt für alle Veranstaltungen des Kulturbüros der Stadt Ginsheim-Gustavsburg wieder die 3G-Regel. Geimpfte Genesene und Getestete dürfen jede Veranstaltung des Kulturbüros besuchen (Kino, Konzerte, etc.).
Die Sitzplatzanordnung mit Abständen muss eingehalten und die Maske muss auch am Platz weiterhin getragen werden. 


Tickets & weitere Infos:

Weitere Informationen und das aktuelle Kinoprogramm stehen im Veranstaltungskalender Mainspitze (ver.gigu.de/veranstaltungen.php).

Tickets können nach Terminvereinbarung in den Bürgerbüros gekauft werden.

Die Mitarbeiter*innen des Bürgerbüros und des Kulturbüros nehmen Ticket-Reservierungen auch telefonisch an (Bürgerbüro Ginsheim 06144-925 120, Bürgerbüro Gustavsburg 06134-557 962). Die Karten müssen 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden, ansonsten werden sie wieder zum Verkauf freigegeben. 

Online können Tickets für die Veranstaltungen auch unter tickets.gigu.de erworben werden.

Die Mitarbeiter*innen des Kulturbüros stehen für weitere Informationen unter 06134-585 315 zur Verfügung.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen