Kitas: Anpassung der Essenspauschale

Die stark gestiegenen Catering-Kosten in den Kindertagesstätten machen eine Anpassung der Essenspauschale unumgänglich. Innerhalb von zwei Jahren stiegen die Essenskosten von zunächst drei auf vier Euro. Seit Juni werden sogar 4,80 Euro veranschlagt. Die Mehrkosten von insgesamt jährlich 60.000 Euro können nicht aus dem städtischen Haushalt genommen werden. Entsprechend muss die Essenspauschale angepasst und an die Eltern weitergegeben werden. Zur besseren Handhabung wird die Essenspauschale aus der Gebührensatzung ausgegliedert.

Festzuhalten bleibt, dass sich nicht die Kita-Gebühren erhöhen, sondern nur die gestiegenen Kosten für Lebensmittel weitergegeben werden. Die Kita-Gebühren sind erst letztes Jahr mit einer Laufzeit von fünf Jahren angepasst worden.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen