Talk im Kino „Immer auf dem Teppich bleiben – Von magischen Momenten und der Zukunft des Kinos“

Dieter Kosslick
 

Zwei Hochkaräter der Kulturszene treffen sich am 23. April 2022 um 20:00 Uhr im Rahmen von „Talk im Kino“ in den Burg-Lichtspielen Gustavsburg. Prof. Dr. Wolfgang Schneider wird Dieter Kosslick, beide Cineasten und beide Träger des Verdienstkreuzes 1. Klasse, zu seinem Buch „Immer auf dem Teppich bleiben – Von magischen Momenten und der Zukunft des Kinos“ befragen. Dabei unterhalten sie sich nicht nur über Dieter Kosslicks Leben, sondern auch über die Zukunft des Kinos. Dieter Kosslick berichtet von seiner Kindheit in der vom Krieg gezeichneten badisch-schwäbischen Provinz, von erschlichenen Kinobesuchen, von seinem Ausflug in die Hamburger Politik, vom Kampf gegen das AKW Brokdorf und von seinem Engagement für den Low-Budget-Film. Er lässt uns hinter den Vorhang des größten Zuschauerfestivals der Welt blicken, den Internationalen Filmfestspielen Berlin, die er achtzehn Jahre lang leitete und einiges zu berichten hat.

Nach seinem Aufstieg zum Berlinale-Direktor machte Dieter Kosslick die Themen Menschenwürde, Toleranz und Diversität zu den Maximen des Festivals. Dieter Kosslicks Engagement und Interesse an gesellschaftlichen Themen ist bis heute ungebrochen. So setzt er sich zum einen für Nachhaltigkeit in der Nahrungsmittel- und Filmproduktion ein. Zum anderen erklärt er, wie das Kino die Herausforderungen durch die Streaming-Anbieter meistern kann und warum sich das System der Filmförderung radikal ändern muss. Einmal mehr trifft Dieter Kosslick den Nerv der Zeit.

Abgerundet wird „Talk im Kino“, vom Kulturbüro der Stadt Ginsheim-Gustavsburg ins Leben gerufen, mit einem Kurzfilm, der heute aktueller nicht sein kann: „Wagah“

Der mehrfach prämierte Film handelt vom einzigen Grenzübergang zwischen Indien und Pakistan, der jede Nacht zum Ort eines Ereignisses wird. Auf dem 1000 km breiten Streifen versammeln sich Tausende von Menschen, um dem rituellen Schließen der Grenzen beizuwohnen, nachdem die Massen so nah wie möglich an das Tor herangegangen sind, um ehemalige Nachbarn zu begrüßen.

Dieter Kosslick, 1948 in Pforzheim geboren, studierte Kommunikationswissenschaft, Pädagogik und Politik an der LMU München. Er war von 1979 bis 1982 persönlicher Referent, Büroleiter und Redenschreiber von Hamburgs Erstem Bürgermeister Hans-Ulrich Klose und Pressesprecher der »Leitstelle Gleichstellung der Frau«. Nach Stationen bei den Filmförderungen in Hamburg, Brüssel und Nordrhein-Westfalen leitete er 18 Jahre lang die Internationalen Filmfestspiele Berlin. Er lehrte als Professor an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, erhielt viele nationale und internationale Auszeichnungen und berät heute Filmfestivals weltweit.

Professor Dr. Wolfgang Schneider war Gründungsdirektor des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim und UNESCO-Chair in „Cultural Policy for the Arts in Development“. Er gründete 1974 den Volkshochschul-Filmring und legte somit 1986 den Grundstein für das Kommunale Kino Mainspitze. Zweimal wurde sein Programm mit dem Hessischen Filmpreis ausgezeichnet.

Tickets (10,00 €) für „Talk Im Kino“ können mit Terminvergabe in den Bürgerbüros gekauft werden. Die Mitarbeiter*innen des Bürgerbüros und des Kulturbüros nehmen die Ticketreservierungen auch telefonisch an. Die Karten müssen 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden, ansonsten werden sie wieder zum Verkauf freigegeben.

Ebenfalls können die Tickets auch online erworben werden. 

Bitte beachten Sie für alle Veranstaltungen die aktuellen Zugangsbeschränkungen! Diese finden Sie an den Burg-Lichtspielen und auf folgender Internetseite.

Rechte Foto Dieter Kosslick: Ulrich Weichert

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen