Rolf Mayer eröffnet neue Reihe „MainSpitzenKlassik“ mit „Johann Sebastian Bach trifft Wolfgang Amadeus Mozart“

 

Der stadtbekannte Organist und Pianist Rolf Mayer eröffnet am Samstag, 20. November 2021, um 17.00 Uhr im Bürgerhaus Gustavsburg die neue Reihe „MainSpitzenKlassik Ginsheim-Gustavsburg“ mit bekannten Werken von Johann Sebastian Bach aus dem „Wohltemperierten Klavier II“ und mit der Sonate Nr 12 F-DUR Köchel-Verzeichnis 332 von Amadeus Mozart.

Rolf Mayer ist Kirchenmusiker an der Evangelischen Kirche in Gustavsburg und an der Hochschulgemeinde der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz tätig.

„MainSpitzenKlassik Ginsheim-Gustavsburg“ ist eine neue Veranstaltungsreihe, die bereits 2020 mit einem Beethoven-Jubiläumskonzert starten sollte!“, teilt Guido Conradi, Leiter des Kulturbüros, mit. Aus bekannten Gründen mussten die geplanten und vom künstlerischen Leiter Christoph Soldan ausgewählten Konzerte immer wieder verschoben werden.

Fortgesetzt wird die Reihe „MainSpitzenKlassik“ am 22. Januar 2022 in den Burg-Lichtspielen unter dem Titel „Von Mozart bis Elvis Presley“ mit Christoph Soldan und den Schlesischen Kammersolisten.

Die erste Saison der Reihe endet nach insgesamt 5 Konzerten mit einer Matinee, die zugleich der Auftakt des Kultursommers 2022 sein wird. „Suite Populaire“ wird das Thema am 7. Juli im Bürgerhaus Gustavsburg von Lida & Martin Panteleev sein.

Unterstützt wird die Reihe von der Sparkassenstiftung Groß-Gerau und dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst!

Tickets (20,00 €, erm. 17,00 €) für das Konzert können mit Terminvergabe in den Bürgerbüros gekauft werden. Die Mitarbeiter*innen des Bürgerbüros und des Kulturbüros können Ticketreservierungen auch telefonisch annehmen. Die Karten müssen 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden, ansonsten werden sie wieder zum Verkauf freigegeben.

Online können Tickets für die Veranstaltungen auch unter tickets.gigu.de erworben werden.

Für Veranstaltungen des Kulturbüros gelten die 2G-Regeln: geimpft oder genesen. Ein entsprechender Nachweis muss vorgelegt werden.

Die Mitarbeiter*innen des Kulturbüros stehen für weitere Informationen unter 06134-585 315 zur Verfügung.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen