Neuer Ausländerbeirat gewählt

v.l.n.r.: Hafeez Khan, Muhammad Abu Bakar Kahloon (Vorsitzender), Hassan Rasheed, Tariq Ahmad Kahloon, Bürgermeister Thies Puttins-von Trotha, Muhammad Umer Kahloon (stellvertretender Vorsitzender), Rehan Rashid (stellvertretender Vorsitzender). Auf dem Foto abwesend: Aneel Imrand.

 

Die Stadtverwaltung informiert, dass ein personell neu gewählter Ausländerbeirat die Interessen der Ausländer*innen in Ginsheim-Gustavsburg vertritt. Die Wahl zum Ausländerbeirat fand zeitgleich mit der Kommunalwahl am 14. März 2021 statt.

Der neue Vorsitzende des Ausländerbeirates ist Muhammad Abu Bakar Kahloon. Muhammad Umer Kahloon und Rehan Rashid sind fortan die stellvertretenden Vorsitzenden des Beirats. Die vier weiteren Mitglieder sind Hassan Rasheed, Tariq Ahmad Kahloon, Hafeez Khan sowie Aneel Imrand.

Der Ausländerbeirat vertritt alle ausländischen Bürgrer*innen in der Stadt, die nicht aus Ländern der Europäischen Union stammen und deshalb kein Kommunalwahlrecht haben. Er berät die Organe der Stadt in allen Angelegenheiten, die ausländische Einwohner betreffen. Die Vertreter des Ausländerbeirates werden von den ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern der Stadt für fünf Jahre gewählt.

Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha gratulierte den Mitgliedern des Ausländerbeirats im Namen des Magistrats zur erfolgreichen Wahl. Bei einem ersten Austausch betonte er: „Für die Stadt ist es sehr wichtig, dass die politischen Gremien im engen und guten Kontakt mit dem Ausländerbeirat stehen. Er ist das wichtigste Organ, um die Interessen derer zu hören, die nicht an den Kommunalwahlen teilnehmen. Wir möchten also weiterhin im freundschaftlichen Miteinander und im guten Austausch bleiben, damit Ginsheim-Gustavsburg auch in Zukunft Weltoffenheit und Lebensfreude ausstrahlt.“

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen