Neujahrsgrußworte des Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

„Schon wieder Neujahr – dabei hätte das alte noch für Monate gereicht!“
Ich kann diese Worte des Schriftstellers Michael Augustin nachempfinden, doch sind viele von uns auch ein Stück erleichtert, dass das Corona-Jahr 2020 endlich vorüber ist. Das vergangene Jahr hat viel von uns allen abverlangt – vor allem Geduld und Rücksichtnahme.

Gerade in solch schwierigen Zeiten ist unsere Gesell-schaft, unsere Kommune auf Menschen angewiesen, die sich für ihr Umfeld verantwortlich fühlen und aktiv sind. Politik und Verwaltung einer Stadt brauchen das Engagement der in ihr lebenden und wirkenden Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen. Mir ist bewusst, dass es in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich ist, dass sich Bürger für ihre Stadt einbringen. Ich bin daher sehr froh, dass es gerade in Ginsheim-Gustavsburg so viel Bürgerengagement gibt.

Es ist schon so, wie es in einem afrikanischen Sprichwort heißt: „Wenn viele Leute an vielen Orten viele gute Dinge tun, dann können sie das Gesicht der Welt verändern. Deshalb danke ich auf diesem Wege allen herzlich, die ihre Tatkraft, ihre Ideen und ihre Energie in Organisationen oder Vereinen für unsere Kommune einbringen. Sie alle tragen damit viel zu einem guten Zusammenleben bei. Lassen Sie uns im neuen Jahr mit dem gleichen Elan fortfahren, der uns durch das Alte getragen hat. Das ist die beste Voraussetzung zur baldigen Überwindung der Corona-Pandemie.

Schon jetzt lade ich Sie herzlich ein, bei den anstehenden Kommunalwahlen am 14. März die Möglichkeit zu nutzen, sich mit ihrer Stimmabgabe an den demokratischen Prozessen in unserer Stadt zu beteiligen und zur weiteren Verbesserung des Wohn- und Lebensortes Ginsheim-Gustavsburg beizutragen.

Ich wünsche uns allen, auch im Namen der Stadtverordnetenversammlung, ein glückliches und gesundes Jahr 2021.

Mario Bach

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen