Caritas unterstützt bei Impftermin-Vergabe

Die Stadtverwaltung Ginsheim-Gustavsburg informiert, dass die Caritas anbietet, ältere Menschen, denen die Anmeldung über die Telefon-Hotline oder auf elektronischem Weg schwerfällt, bei der Vergabe von Impfterminen zu unterstützen. Damit  könne auch der flüssige Ablauf der Schutzimpfungen gefördert und die hohe Impfbereitschaft aufrechterhalten werden.Besondere Aufmerksamkeit bekommen Menschen, die bei der Vergabe von Terminen keine Hilfe durch Angehörige erhalten können.

Das Stadtteilbüro der Caritas, „Bebel 13“, ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.30 bis 16.00 Uhr unter der zentralen Rufnummer 069 / 20 000 400 zu erreichen. Die Anrufe werden von dort in das Gustavsburger Büro umgeleitet. Für die Anmeldung müssen die Personen der Caritas den Namen, die Adresse, das Geburtsdatum, das Geschlecht, die Telefonnummer und ein eventueller Notfallkontakt übermitteln.

Zusätzlich zu dem Angebot der Caritas können sich über 80-jährige, die bereits Impftermine erhalten haben, für einen Fahrdienst an das städtische Seniorenbüro wenden. Das Seniorenbüro ist für die Koordinierung der Fahrdienste von montags bis freitags, in der Zeit von 8.00 bis 12.00 Uhr, unter den Telefonnummern 06144 / 20153 oder 06144 / 20154 Uhr und per E-Mail (senioren@gigu.de) erreichbar.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen