Bürgermeister im Austausch mit neuer TIGZ-Geschäftsführerin

Bei einer Videokonferenz begrüßte Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha die neue Geschäftsführerin des TIGZ Technologie-, Innovations- und Gründungszentrum in Gustavsburg, Dr. Petruța Tătulescu. In dem gemeinsamen Gespräch wurde einmal mehr deutlich, wie wichtig diese Einrichtung mit ihren mehr als 50 Unternehmen für die Stadt Ginsheim-Gustavsburg und den Wirtschaftsraum des Kreises Groß-Gerau ist.

„Mit ihren Beratungsangeboten und Hilfestellungen für angehende Unternehmen sowie der räumlichen Ausstattung des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der MAN stellt das TIGZ einen wichtigen Baustein unseres Wirtschaftsstandortes dar“, sagte Puttnins-von Trotha. Nicht umsonst sei die Stadt Ginsheim-Gustavsburg einer der Gesellschafter dieser Einrichtung. „Mit der städtischen Wirtschaftsförderung habe ich bereits erste Kontakte geknüpft“, so Dr. Tătulescu. „An einer Zusammenarbeit mit der Stadt bei der Ansiedlung weiterer innovativer Firmen bin ich sehr interessiert“, sagte sie. Auch eine Beteiligung an dem von der Wirtschaftsförderung regelmäßig veranstalteten Unternehmertreff könne sie sich gut vorstellen.

Besonders erfreut zeigte sich der Bürgermeister über die angestrebte neue Ausrichtung des TIGZ auf die Themenfelder Nachhaltigkeit, klimaneutrales Wirtschaften und Mobilität. „Damit trifft die Geschäftsführerin bei mir auf offene Türen“, so Puttnins-von Trotha. Nachdem im vergangenen Jahr bereits eine Vermietstation von MVGmeinRad vor dem Gebäude eingerichtet werden konnte, werde das Mobilitätsteam der Stadtverwaltung demnächst wegen weiterer Projekte auf das TIGZ zugehen.

Auch das Gebäude war ein Thema bei dem Austausch von Informationen. Die Stadt befürworte die bevorstehende energetische Sanierung unter Einhaltung des Denkmalschutzes und spreche sich für die Installation von Solarpanelen auf dem Dach des TIGZ aus, betonte Puttnins-von Trotha. Über die Entwicklung im Hinblick auf die Bebauung des unmittelbar angrenzenden Areals, das unter anderem für die Errichtung einer Sport- und Kulturhalle vorgesehen ist, werde er Dr. Petruța Tătulescu auf dem Laufenden halten.

Der offene Austausch zwischen Bürgermeister und TIGZ-Geschäftsführung soll in Zukunft fortgesetzt werden. Die Themen sind vielfältig und Netzwerke für alle wichtig, darin sind sich beide einig.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen