Einladung ins Radhaus: Sieger*in der Stadtradel-Aktion gekürt

v.l.n.r.: Mira Karlowsky (Team Mobilität), Jutta Schmitt (Stadtradel-Siegerin) und Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha

 

Am vergangenen Freitag, 13. August, lud Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha die Sieger*in der diesjährigen Stadtradel-Aktion zu sich in das Rathaus nach Ginsheim ein. Kurzerhand wurde das Rathaus zum Radhaus, in dem die Siegerin Jutta Schmitt vom Team „Los Pedalos“ gekürt wurde und einen Essensgutschein erhielt. Damit kann Jutta Schmitt Kalorien, die sie auf 850 Kilometern verbrannt hat, wiederaufnehmen und zugleich die Corona-geschwächte Gastronomie unterstützen.

Gerd Huber, der diesjährige Sieger der Herren, eradelte stolze 1.309 Kilometer für das „Offene Team“. Der Stadtradel-Sieger verzichtete auf seine Siegprämie, stattdessen ließ er diese von der Stadtverwaltung an Opfer der Hochwasser in Ahrweiler spenden. Unabhängig von ihrem Sieg unterstütze Jutta Schmitt ebenfalls Menschen, die vom Hochwasser betroffen sind.

Jutta Schmitt gewann die Stadtradel-Aktion bereits im letzten Jahr, damals mit 1.030 Kilometern. Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha sagte: „Corona, das schlechte Wetter und das vermehrte Arbeiten im Homeoffice haben dazu beigetragen, dass in diesem Jahr wenigere Kilometer als im Vorjahr eradelt wurden. Trotzdem ist die Teilnehmerzahl deutlich gestiegen.“ Das Fahrrad als alternatives Verkehrsmittel sei nach wie vor groß im Trend. Das zeige sich nicht nur an Jutta Schmitt, die jährlich etwa 4.000 Kilometer radelt und tägliche Einkäufe per Drahtesel mit Satteltaschen erledigt, sondern auch bei den restlichen Bürger*innen aus Ginsheim-Gustavsburg. „Erst gestern haben wir eine Fortbildungsmaßnahme für Mira Karlowsky aus unserem Team Mobilität beschlossen. Sie wird in den nächsten Monaten eine zusätzliche Qualifikation zur betrieblichen Mobilitätsmanagerin absolvieren, um ihr „Know-how“ verstärkt im Gewerbegebiet Gustavsburg einsetzen zu können“, so der Bürgermeister. 

Mira Karlowsky unterstützt das Team Mobilität seit dem Frühjahr und organisierte die diesjährige Stadtradel-Aktion in Ginsheim-Gustavsburg. Zuvor absolvierte sie ihren Master in Geographie und Mobilitäsforschung an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Für die nächste Stadtradel-Aktion wünscht sie sich weitere motivierte Teilnehmer*innen, die gerne mal das Auto stehen lassen und alltägliche Wege per Rad zurücklegen.

 

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen