Änderungen der Corona-Regeln ab 1. Dezember

Das hessische Corona-Kabinett hat die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verlängert und in bestimmten Bereichen weitergehende Regelungen getroffen, die vom 1. bis zum 20. Dezember gelten.

So werden die Kontakte im öffentlichen Raum auf 5 Personen aus zwei Hausständen beschränkt. Für private Wohnungen spricht das Land Hessen die Empfehlung aus, auch hier die Kontakte in gleicher Weise einzuschränken.

Im Einzelhandel gilt eine neue Regelung für größere Märkte mit über 800 qm Verkaufsfläche. Hier darf höchstens noch eine Person je angefangene 20 Quadratmeter Verkaufsfläche eingelassen werden. Für Geschäfte unterhalb dieser Größe gilt weiterhin die Beschränkung auf eine Person je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern.

Weiterhin muss eine Mund- und Nasenbedeckung in geschlossenen öffentlichen Räumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie an Haltestellen getragen werden.

Für die Zeit vom 23. Dezember 2020 bis zum 1. Januar 2021 hat das Land Hessen gesonderte Regelungen angekündigt. So ist vorgesehen, dass sich dann 10 Personen ohne eine Begrenzung der Hausstände treffen dürfen. Das Böllern an Silvester wird im privaten Kreis grundsätzlich erlaubt sein.

Die Regelungen für Weihnachten bis Silvester wird das Land im Laufe des Monats Dezember noch per Verordnung beschließen und rechtzeitig bekanntgeben.  

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen