Bund und Länder beschließen weitergehende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Krise – Stand: 22.03.2020, 17.30 Uhr

 

Bund und Länder haben nach ihrer heutigen Beratung (22.3.) weitergehende Maßnahmen beschlossen, die über die bisherigen Verordnungen der hessischen Landesregierung hinausgehen und ab sofort in Kraft treten.

Für die nächsten zwei Wochen gilt, dass der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet ist.

Geschlossen werden nun zusätzlich auch Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie
❌ Friseure,
❌ Kosmetikstudios,
❌ Massagepraxen,
❌ Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe.

Dies wird als notwendig angesehen, weil in diesem Bereich der Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen nicht einzuhalten ist, da eine körperliche Nähe unabdingbar ist. ✅Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben aber weiterhin möglich.

Sollte sich an diesen Vorgaben etwas ändern oder weitere Beschlüsse gefasst werden, wird die Stadtverwaltung Ginsheim-Gustavsburg ihre Bürgerinnen und Bürger, wie gehabt, umgehend informieren.

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok