Bahnübergang im Stadtteil Gustavsburg ab dem 6. Juli für den KFZ-Verkehr gesperrt

Der Bau der Bahnunterführung im Stadtteil Gustavsburg geht in eine neue Phase. Ab dem 6. Juli 2020 wird ihr Abschnitt südlich der Gleise gebaut.

Das Baufeld liegt in der Ginsheimer Straße zwischen dem TIGZ und dem Hafengleis. Da die Straße in diesem Abschnitt aufgegraben und neu gebaut wird, ist der Kraftfahrzeugverkehr über die Bahngleise voraussichtlich acht Wochen lang nicht möglich und muss umgeleitet werden.

Nördlich der Gleise beginnt die Vollsperrung an der Kreuzung Pestalozzistraße/ Hermann-Löns-Allee. Auch die Dr.-Herrmann-Straße muss vor ihrer Einmündung in die Pestalozzistraße gesperrt werden, da das Baufeld über die Pestalozzistraße angedient wird.

Südlich der Bahngleise beginnt die Sperrung in Höhe der Straße Im Weiherfeld. Die Ginsheimer Straße wird dann in Richtung der Bahnübergänge zur Sackgasse ohne Wendemöglichkeit für Lkw.

Die Landdammstraße wird in Richtung Ginsheimer Straße ab der Hafenstraße für den Kfz-Verkehr gesperrt.
Der Kraftfahrzeugverkehr, der üblicherweise über die Bahnübergänge fährt, wird während der Sperrungen über das Gewerbegebiet „Am Flurgraben/Am Kupferwerk“ geleitet.

Der Fuß- und Fahrradverkehr ist von der Sperrung nicht betroffen. Er wird am Baufeld vorbei über die Bahnübergänge geführt. Eventuell müssen Fahrräder über kurze Strecken geschoben werden.

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok