2 Sekunden für mehr Sicherheit

Ampel in der Rheinstraße/Ecke Karl-Liebknecht-Straße
 

Das Grünintervall für Fußgänger an der Ampelanlage Rheinstraße/Ecke Karl-Liebknecht-Straße wurde im Dezember letzten Jahres von sechs auf acht Sekunden verlängert. Am vergangenen Dienstag, 14. Januar, trafen sich Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha, die Schulleitung der angrenzenden Albert-Schweizer-Schule sowie zwei Schulelternbeirätinnen an der Ampelanlage, um gemeinsam über den Erfolg der Umstellung zu sprechen und die Ampelschaltung zu testen.

Bürgermeister Thies-Puttnins von Trotha erläuterte die Verbesserungen: "Verschiedene Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit an dieser Anlage wurden bereits in der Vergangenheit umgesetzt. Dazu gehört die eingedrehte Ampel mit einer vergrößerten roten Fläche, die die Autofahrer, aus der Karl-Liebknecht-Straße kommend, besser wahrnehmen. Auch ein Stopp-Schild für die Abbieger ist an dieser Stelle angebracht worden. Die Verlängerung der Grünphase gibt den Fußgängern, insbesondere den Schülerinnen und Schülern, die die Grundschule besuchen, mehr Sicherheit."

Bild v. l. n. r.: Schulelternbeirätinnen Nadine Dragon und Mira Seitz, Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha, sowie die Schulleitung der Albert-Schweizer-Schule, Anja Albert und Cornelia Hirsch

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok