Wohnraumstudie: Ausgefüllte Fragebögen können noch bis zum 24. Januar 2021 zurückgegeben werden

QR-Code zur Teilnahme an der Wohnraumstudie

 

Anfang Dezember hat die Stadtverwaltung über die von der Nassauischen Heimstädte - NH ProjektStadt derzeit erstellte Wohnraumstudie informiert. Dazu wurden in den letzten Wochen Fragebögen an alle Haushalte verteilt.
Die ausgefüllten Fragebögen können noch bis zum 24. Januar 2021 in die Briefkästen der Rathäuser und Bürgerbüros der Stadt Ginsheim-Gustavsburg eingeworfen werden.

Weitere Briefkästen für den Einwurf befinden sich
in Gustavsburg:
Schwedenschanze 4A (Leer-Briefkasten bei Anwohnern), Robert-Koch-Straße 7 (Briefkasten an der Mülleinhausung), Merianstraße 63 (Briefkasten an der Mülleinhausung), Albrecht-Dürer-Straße 14 (Brief¬kasten an der Mülleinhausung).
in Ginsheim:
Bouguenais Allee 8 (Geschäftsstelle KWG/GBM/WBM), Rheinstraße 66 (Briefkasten an der Mülleinhausung), Feldbergstraße

Am einfachsten ist es allerdings, den Fragebogen online über die Homepage der Stadt Ginsheim-Gustavsburg (www.gigu.de) abzurufen und digital auszufüllen. Daneben kann auch dieser QR-Code gescannt und der Fragebogen direkt online ausgefüllt werden.

Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, die Fragebogenaktion zu nutzen und damit an der Gestaltung der Zukunft von Ginsheim-Gustavsburg mitzuwirken. Puttnins-von Trotha: "Jede Information, die wir aus der Bevölkerung erhalten, ist für die Bewertung der aktuellen und zukünftigen Wohnraumsituation in unserer Stadt wichtig. Deshalb hoffen wir auf eine möglichst hohe Beteiligung."

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen