Unterstützung der Vereine durch die Stadt in Corona-Zeiten

In diesem Jahr konnten weder das Burgfest noch das Altrheinfest wegen der Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durchgeführt werden.

Um die Vereine, die durch die Absagen wirtschaftliche Einbußen erlitten haben, zu unterstützen, hat die Stadtverordnetenversammlung im November 2020 beschlossen, je wirtschaftlich teilnehmenden Verein der Stadtteilfeste in Ginsheim und Gustavsburg einen Zuschuss von 1.000 Euro zu zahlen. Voraussetzung ist, dass der Verein seinen Sitz in Ginsheim-Gustavsburg hat und die Auszahlung beim Magistrat bis Ende Februar 2021 beantragt. Darüber hinaus können auch gemeinnützige Vereine mit Sitz in Ginsheim-Gustavsburg, welche nicht an den Stadtteilfesten teilnehmen, einen Zuschuss in Höhe bis zu 1.000 Euro erhalten. Dazu müssen die Vereine bis zum 28. Februar 2021 einen Antrag an den Magistrat stellen, in dem die besonderen finanziellen Belastungen (zum Beispiel Zahlungsverpflichtungen, feste Zahlungen an Mitarbeiter-Minijob) dargelegt werden. Die Entscheidung über den Zuschuss und die Höhe des Zuschusses trifft der Magistrat der Stadt Ginsheim-Gustavsburg.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen