Stadtverwaltung passt ihren Dienstbetrieb der aktuellen Corona-Situation an

Seit dem 16. Dezember gelten aufgrund der weiter steigenden Infektionszahlen in Hessen und in anderen Bundesländern verschärfte Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Die gesamte Bevölkerung ist aufgerufen, die Kontakte in den nächsten Wochen so gering wie möglich zu halten. Eine große Verantwortung kommt dabei unter anderem den Unternehmen, Institutionen und Servicestellen der Verwaltung, insbesondere mit Publikumsverkehr, zu.

Auch die Stadtverwaltung Ginsheim-Gustavsburg hat ihren Dienstbetrieb der allgemeinen Situation angepasst. So werden ab dem 21. Dezember die Bürgerbüros der Stadt und die Rathäuser in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr für den Publikumsverkehr schließen. Die Bürgerbüros bieten an den Werktagen, außer an Heiligabend und Silvester, von 09.00 bis 12.00 Uhr einen telefonischen Notdienst an. Dieser ist unter der Rufnummer 06144/20211 und per E-Mail (buergerbuero@gigu.de) zu erreichen.

Das Wahlamt der Stadtverwaltung ist für Angelegenheiten der Kommunalwahl bis einschließlich 23.12.2020 und vom 28.12. bis 30.12.20 unter der Rufnummer 06134/585-370 in der Zeit von 08.00 bis 15.00 Uhr erreichbar. Am 04.01.2021 ist das Wahlamt von 08.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.

Das Standesamt beziehungsweise die Friedhofsverwaltung kann vom 21.12.2020 bis 10.01.2021 an Werktagen, außer an Heiligabend und Silvester, von 09.00 bis 12.00 Uhr in Notfällen unter der Rufnummer 06134/585-378 kontaktiert werden.

In weiteren Fällen werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, die Mitarbeitenden der Verwaltung nach dem 10. Januar 2021 zu kontaktieren, soweit das Anliegen nicht absolut zwingend ist.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass diese Vorsichtsmaßnahme dem Schutz aller Beteiligten dient, den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Mitarbeitenden der Stadtverwaltung.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen