Bürgermeister empfiehlt Corona-Warn-App NINA mit neuen Funktionen

Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha nutzt Corona-APP "NINA"

 

Mit der Version 3.3 veröffentlicht das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe neue Funktionen in der "Notfall-Informations- und Nachrichten-App", kurz NINA. Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha empfiehlt die kostenlose Corona-Warn-App NINA zu nutzen: „Neben der Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln, dem Tragen des Mund- und Nasenschutzes und der Eindämmung sozialer Kontakte lässt sich durch die App das Infektionsrisiko für alle verringern. Nur wenn möglichst viele Smartphone-Besitzer die Corona-Warn-App nutzen, lassen sich schneller Kontaktpersonen ermitteln und Infektionsketten unterbrechen. Darüber hinaus bietet die App nützliche Funktionen, um Bürger*innen über aktuelle Corona-Regeln zu informieren “, so der Bürgermeister.

Die Stadt Ginsheim-Gustavsburg unterstützt die Einführung der aktualisierten Corona-Warn-App der Bundesregierung, die sich freiwillig, kostenlos und datenschutzsicher installieren lässt und eine Reihe von zusätzlichen Funktionen anbietet. Mit lokalen Corona-Regeln lässt es sich schnell erkennen, welche Regelungen zur Corona-Pandemie jeweils vor Ort gelten. Anfang des Jahres 2021 wird die App mit zusätzlichen Informationen zu den lokalen Corona-Impfzentren sowie zu den Reise- und Quarantänebestimmungen der Bundesländer ergänzt.

Darüber hinaus ermöglicht die neue Mehrsprachigkeits-Funktion die Darstellung aller Menü-Elemente und wichtiger Inhalte von Warnmeldungen und der Informationsbereiche in insgesamt sieben Fremdsprachen sowie in deutscher Leichter Sprache. So können nun Inhalte der Warn-App in den Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Türkisch angezeigt werden.

Die neue Version 3.3 der Warn-App NINA steht für die Betriebssysteme Android (ab Version 6) und iOS (ab Version 11) zur Verfügung. Für andere Betriebssysteme und Endgeräte gibt es mit der Website www.warnung.bund.de eine Möglichkeit zum Empfang amtlicher Warnmeldungen der Behörden von Bund, Ländern und unteren Katastrophenschutzbehörden. Die Website ist für den Einsatz mobiler Endgeräte optimiert.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen