Land Hessen legt Bußgelder für Verstöße gegen Verordnungen zum Corona-Virus fest

 

Seit heute (3. April) können in Hessen Verstöße gegen die Verordnungen der Hessischen Landesregierung zum Schutz der Bevölkerung vor dem Corona-Virus einheitlich mit Bußgeldern belegt werden. Das Land Hessen hat festgelegt, welche Verstöße künftig als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden können. Je nach Schwere des individuellen Verstoßes, zum Beispiel gegen die geltenden Verbote von Kontakten in der Öffentlichkeit, dem Betrieb von Bars oder Restaurants oder der Nichteinhaltung von Zugangsbeschränkungen – etwa für Senioren- oder Pflegeeinrichtungen –, sind Bußgeldzahlungen zwischen 200 und 5.000 Euro vorgesehen.

Einzelheiten zu der Höhe der Bußgelder sind einer ausführlichen Pressemeldung des Landes zu entnehmen, die auf der Homepage des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport unter dem Link https://innen.hessen.de/presse/pressemitteilung/diese-krise-koennen-wir-nur-gemeinsam-bewaeltigen

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok