Cramer-Klett-Siedlung erhält Outdoor-Tischtennisplatten

Outdoor-Tischtennisplatten auf dem Cramer-Klett-Platz
 

Über zwei neue Outdoor-Tischtennisplatten auf dem Cramer-Klett-Platz können sich die Bürgerinnen und Bürger in Gustavsburg freuen. Diese hat der Förderverein der Cramer-Klett-Siedlung in der vergangenen Woche aufgestellt. Finanziell gefördert wurden sie mit 4.347 Euro von der Hessischen Landesregierung aus dem Programm "Starkes Dorf". Den Zuwendungsbescheid dafür überreichte am vergangenen Dienstag Digitalstaatssekretär Patrick Burghardt (CDU) dem Vorsitzenden des Fördervereins, Matthias Wellniak. 

Anstoß zum Abruf der Fördergelder gab Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha. Er bedankte sich vor Ort bei allen Beteiligten, besonders bei Matthias Wellniak, der sich ehrenamtlich für dieses Projekt eingesetzt hatte. "Die Tischtennisplatten stehen allen Menschen in Gustavsburg zur Verfügung und können jederzeit bespielt werden. Ich freue mich, dass so wieder ein Anreiz geschaffen wurde, das soziale Miteinander zu stärken", so der Bürgermeister. In einem kurzen Match testeten Daniel Martin, Vorsitzender des Sport- und Kulturbundes Gustavsburg, Matthias Wellniak, Vorsitzender des Fördervereins, Patrick Burghardt, Staatssekretär, und Thies Puttnins-von Trotha, Bürgermeister der Stadt Ginsheim-Gustavsburg, die Tischtennisplatten (siehe Bild). Wer die Platten selbst ausprobieren möchte, kann auf den Cramer-Klett-Platz kommen. Nur Schläger und Bälle müssen selbst mitgebracht werden.

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok