30 Jahre Städtepartnerschaft: Französische Partner boten buntes Programm für ihre Gäste

Mit zwei Reisebussen und privaten Pkws sind von Donnerstag (3.10.) bis Sonntag (6.10.) rund 110 Bürgerinnen und Bürger aus Ginsheim-Gustavsburg und Umgebung in die Partnerstadt Bouguenais gereist (wir berichteten). Rund um den Festakt im Kulturzentrum Piano’cktail boten die französischen Gastgeber den deutschen Teilnehmern ein breitgefächertes, attraktives Programm.

Der Freitag war für Besichtigungen und Ausflügen reserviert. Der Partnerschaftsverein „Association Bouguenais Jumelage et Coopération (ABJC)“, hatte sich zusammen mit örtlichen Vereinen und Institutionen einiges einfallen lassen. So bot der Kanuverein „Bouguenais Contre-Courant“ eine Kajak- und Holzbootfahrt an, bei dem die Teilnehmer einen naturbelassenen Teil der Flusslandschaft der Loire entdecken konnten. Eine kleine Wanderung mit ortskundlichen Erläuterungen des Vereins „Aires“ stand genauso auf dem Programm wie das Nanter Boule-Spiel, das zum Kulturgut in Frankreich zählt, sowie eine Weinverkostung in dem Weingut „Château de la Cassemichère“.

Viel Spaß bereitete den deutschen Gästen der Aufenthalt auf dem Ausstellungsgelände „Machines de l’Ile, wo sie die beweglichen Skulpturen der imaginären Welten von Jules Verne, Leonardo da Vinci und aus der Geschichte von Nantes bestaunten. Besichtigt werden konnte zudem die durch den Architekten Le Corbusier entworfene Wohnanlage „La Maison Radieuse“. Technologisch Interessierte hatten Gelegenheit zu Führungen im Technocampus, im Technologieinstitut IFSTTAR oder im Unternehmen AIRBUS. Bei allen Besichtigungen standen ehrenamtliche Übersetzer aus Bouguenais und Ginsheim-Gustavsburg zur Verfügung.

Zu einem separaten Programm waren Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha und der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Mario Bach, eingeladen, die nach einem Austausch mit politischen Vertretern zum Thema Stadtplanung eine Kinderkrippe in Bouguenais besuchten und sich über das Angebot für Familien mit Kindern informieren konnten.

Am Samstagvormittag unternahm ein Teil Gäste unter der fachkundigen Leitung von Bertrand Meunier eine Radtour rund um die Stadt Bouguenais. Die Radfahrer lernten so die Region von einer eher ungewohnten Seite kennen und waren überrascht von den vielen kleinen Wäldern und grünen Uferbereichen der Loire.

Ein großer Info-Markt erwartete die Besucher am Samstagnachmittag auf dem Gelände des Piano’cktail, das auch das Endziel für einen eigens für das Jubiläum organisierten Oldtimer-Corso war. Hier präsentierten sich neben einzelnen französischen Einrichtungen die Stadtverwaltung Ginsheim-Gustavsburg und der Verein für Städtepartnerschaften Ginsheim-Gustavsburg (VSP) mit ihren Angeboten. Parallel dazu gab es Konzerte von Gesangsgruppen und Chören aus Bouguenais sowie dem mitgereisten Projektchor, bestehend aus Mitgliedern von Happy Voices aus Bischofsheim und der Chorgemeinschaft Ginsheim, die mit ihren internationalen musikalischen Beiträgen das Publikum begeisterten. Der Tag endete mit einem bunten Tanzabend für die Gäste und ihre Gastgeber, bevor die deutsche Delegation am Sonntagmorgen wieder die Heimreise antrat.

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok