Preisgelder für Kita "Altrheinstromer" und weitere Institutionen

Spendenübergabe eprimo
 

Über ein Preisgeld beim eprimo-Sponsoring-Wettbewerb durften sich die Kita IV "Altrheinstromer" und drei weitere Institutionen aus Ginsheim-Gustavsburg Ende Oktober freuen. Im Foyer des eprimo-Centers in Neu-Isenburg nahmen sie ihre Förderschecks entgegen. Die Kita "Altrheinstromer" belegte den 2. Platz in der Kategorie "Kinder und Jugend" mit einem Konzept zur Anschaffung einer Spiel- und Bewegungsinsel für die ein- bis dreijährigen Kinder der Krippengruppe. Mit 800 Euro wird dieses Vorhaben von eprimo gefördert.
Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha zeigt sich sehr erfreut darüber, dass die Institutionen und Vereine der Stadt Ginsheim-Gustavsburg unter den Preisträgern so stark vertreten sind. "Dies zeigt mir wieder einmal, dass unsere Institutionen und Vereine eine qualitativ hochwertige und nachhaltige Arbeit leisten, die fördernswert ist. Dies macht mich stolz", so der Bürgermeister.

Im Foyer von eprimo überreichten die beiden eprimo-Geschäftsführer, Jens Michael Peters und Hans-Martin Hellebrand, im Rahmen einer Feierstunde den Mitarbeiterinnen der Kita IV, Ulrike Seibel und Manuela Unger-Erben, einen Spendenscheck.

Folgende Vereine aus Ginsheim-Gustavsburg haben ebenfalls ein Preisgeld erhalten: Im Bereich "Kultur" überzeugte der Rollsportverein Solidarität Mainspitze e. V. mit seinem Projekt "Schaulaufen", im Bereich "Soziales" der Hospiz Mainspitze e. V. mit Schulungen für seine Mitarbeitenden sowie der Kindertreff Grashüpfer e. V. Gustavsburg im Bereich "Kinder und Jugend". Der Kindertreff möchte einen Bollerwagen anschaffen, um die Kinder während der Betreuung sicher transportieren zu können.

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok