Schüler arbeiten einen Tag lang für guten Zweck

Fünf Schülerinnen und Schüler brachten einen Tag lang ihre Arbeitskraft für einen guten Zweck in den Kindertagesstätten der Stadt ein. Sie spendeten das Geld, das sie dafür von der Stadt erhielten, Hilfsprojekten in Afrika, die von den jeweiligen Schulen unterstützt werden.

Vier Schülerinnen kamen von der Maria-Ward-Schule, die mit ihrem Aktionstag "Unser sozialer Tag" ein Schwestern-Projekt in Mbizo, Kwekwe (Simbabwe/Afrika) unterstützt. Dort wird eine Secondary School errichtet, an der Schülerinnen und Schüler einen qualifizierten Schulabschluss als Voraussetzung für ein Studium erhalten können. Damit können sie später Leitungsfunktionen übernehmen, um die Zukunft ihres Landes veranstwortlich gestalten zu können.

Ein Schüler des Neuen Gymnasiums Rüsselsheim arbeitete für die Aktion "Tagwerk – dein Tag für Afrika". Mit der bundesweiten Kampagne wird ebenfalls Geld für Bildungsprojekte in sieben afrikanischen Ländern gesammelt.

Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha lobte das positive Engagement dieser Schüler: "Es ist toll, dass sich junge Menschen für solche wichtigen Projekte stark machen. Daher unterstützen wir als Stadt dieses Engagement gerne."

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok