Rund 100 Sportlerinnen und Sportler bei Vereinsrevue geehrt

 

Bei der Vereinsrevue wurden am vergangenen Sonntag rund 100 Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet, die im Jahr 2018 erfolgreich waren. Zu der Veranstaltung hatte die Stadtverwaltung in Kooperation mit der Sport- und Kulturgemeinde Ginsheim (SKG) und dem Sport- und Kulturbund Gustavsburg (SKB) in die städtische Sporthalle Ginsheim eingeladen.

Rund 200 Besucher waren in die Halle gekommen, darunter die zu ehrenden Aktiven, ihre Angehörigen sowie Vertreter aus Vereinswelt und Politik. Durch den Abend führte der Moderator Kai Gemeinder, der es bestens verstand die Ehrungen mit sachkundigen Informationen und guter Unterhaltung zu verbinden. Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha sowie die Vorsitzenden der Dachverbände, Klaus Metzger und Daniel Martin, standen nicht nur als Interviewpartner zur Verfügung, sondern sie überreichten allen Aktiven eine Trophäe und eine Urkunde als Anerkennung für die tollen Leistungen.

Über die Bedeutung des Sports für den Zusammenhalt in der Gesellschaft waren sich die drei offiziellen Vertreter in den Interviews einig. Puttnins-von Trotha hob Werte wie Fairplay, Teamgeist, Respekt gegenüber Konkurrenten und Gegnern, Gemeinschaftssinn und Solidarität sowie Einsatzbereitschaft und Engagement hervor, die beim aktiven Sport im Vordergrund stehen und durch den Vereinssport gefördert werden. "Wenn der Sportsgeist noch mehr gepflegt würde, hätten wir weniger Probleme im Umgang miteinander", sagte er. Auch für die Integrationsarbeit spiele der Vereinssport eine wichtige Rolle. So beschäftigt die Stadt seit dem vergangenen Jahr einen Sportcoach, der den Auftrag hat geflüchtete Menschen an die Vereine zu vermitteln und so mit der deutschen Kultur und dem Vereinsleben vertraut zu machen.

Während des rund eineinhalbstündigen Programms boten junge Akrobatinnen vom Verein Neuer Zirkus e.V. aus Wiesbaden sportliche Unterhaltung und zeigten mit Übungen am Boden, auf dem Einrad und am Vertikaltuch ihr Können. Ein Höhepunkt war die Versteigerung eines Trikots mit den Unterschriften aller Fußballspieler des aktuellen Kaders von Mainz 05. Den Erlös von 100 Euro konnte die Vorsitzende der Tafel Ginsheim-Gustavsburg, Sonja Ritz, entgegennehmen. Das Geld kommt der Arbeit der Tafel zugute.

Für das leibliche Wohl sorgte die Radsportgemeinschaft Ginsheim, die Speisen und Getränke anbot. Die Stadt lud am Ende des Programms zu einem Sekt-umtrunk ein. Die prämierten Sportlerinnen und Sportler kamen aus folgenden Vereinen:

Turnverein 1898 Gustavsburg, Turn- und Sportvereinigung 1887/99 Ginsheim, Tennisclub Gustavsburg 1929, Kanu-Verein Ginsheim-Gustavsburg, Modellbau Club Mainspitze, Rollsportverein Solidarität Mainspitze und Radsportgemeinschaft 1898 Ginsheim.

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok