"Spar-Euro“: Ginsheim-Gustavsburg erhält Auszeichnung für IKZ-Projekt

Die Preisträger des "Spar-Euro 2019" mit Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha (Sechster von links) und Landrat Thomas Will (Dritter von rechts)
 

Eine besondere Auszeichnung konnte die Stadt Ginsheim-Gustavsburg gemeinsam mit weiteren Kommunen des Kreises Groß-Gerau kürzlich beim Hessischen Rundfunk entgegennehmen. Mit der Verleihung des „Spar-Euro“ würdigten der Bund der Steuerzahler Hessen und der Hessische Städte- und Gemeindebund die interkommunale Zusammenarbeit (IKZ) im Kreis Groß-Gerau.

Mit diesem Preis werden Städte, Gemeinden und Landkreise geehrt, die durch wirtschaftliches Verhalten der Verwaltung  oder durch interkommunale Zusammenarbeit positive Beispiele für andere geben. Anlass der aktuellen Auszeichnung war die Gründung des interkommunalen Vergabezentrums im Kreis Groß-Gerau, ein IKZ-Projekt, das landes- und bundesweit als beispielhaft gilt und an dem die Stadt Ginsheim-Gustavsburg beteiligt ist.

Seit seiner Arbeitsaufnahme am 1. Juli 2017 ist das Vergabezentrum Kompetenz- und Dienstleistungsträger für die ihm angeschlossenen zehn Städte und Gemeinden und den Kreis Groß-Gerau in allen Fragen des Vergaberechts. Darüber hinaus führt es im Auftrag der Kommunen zentral für diese gemeinsame Beschaffungen durch. Infolge von Mengenbündelungen, Prozessoptimierungen, effizienteren Personaleinsatz, den Verzicht auf externe Dienstleister  und anderen Maßnahmen können durch die Arbeit des Vergabezentrums jährlich bis zu rund 500.000 Euro an Personal- und Sachkosten eingespart werden. Seine Gründungsmitglieder sind die Städte und Gemeinden Biebesheim am Rhein, Bischofsheim, Büttelborn, Ginsheim-Gustavsburg, Kelsterbach, Mörfelden-Walldorf, Nauheim, Raunheim, Riedstadt und Trebur sowie der Kreis Groß-Gerau.

Bereits seit 2013 arbeitet Ginsheim-Gustavsburg in einem zentral gesteuerten systematischen Prozess zum Ausbau der interkommunalen Kooperation im Kreisgebiet mit anderen Städten zusammen. Auf zahlreichen Aufgabenfeldern haben seitdem interkommunale Prüfprojekte stattgefunden, in deren Anschluss konkrete Kooperationen umgesetzt worden sind. Dieses gemeinschaftliche Vorgehen hat die Leistungskraft der Kommunen gestärkt und erhebliche Einsparungen für ihre Haushalte ermöglicht.

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok