Seniorentreff "Zur Fähre": Programm startet nach Sommerpause mit neuer Küche

Der Seniorentreff "Zur Fähre" in Ginsheim beendet in der kommenden Woche seine Sommerpause und startet ab dem 12. August wieder mit seinem regulären Programm. An den Veranstaltungen können alle Ginsheim-Gustavsburger Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren teilnehmen.

Die Sommerpause hat die Stadtverwaltung genutzt, um die Küche im Seniorentreff zu erneuern. Mit einer zeitgemäßen und zweckmäßigen Industrieküche aus Edelstahl wurde der Raum ausgestattet. Ein extra großer Herd und Kühlschrank sorgen dafür, dass die Gäste des Mittagstischs und der sonstigen Veranstaltungen zeitgleich gut versorgt werden können. Die Industriespülmaschine hilft in kürzester Zeit, das Geschirr zu reinigen. Neben der neuen Einrichtung wurde auch der Raum selbst saniert. Der Boden wurde wasserdicht isoliert und neu gefliest, die Elektrik und die Wasserleitungen erneuert, die Decke und die Wände neu angelegt.

Zum ersten Mittagstisch nach der Sommerpause – am Dienstag, 13. August – wird sich die neue Küche beweisen können, wenn die Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros hausgemachtes Lauchgemüse und Frikadellen servieren.

"Ich bin auf die Resonanz unserer Seniorentreff-Mitarbeiterinnen und unserer Gäste sehr gespannt", sagte Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha. "Uns ist es wichtig, dass es auch weiterhin ein gutes Angebot für die Seniorinnen und Senioren unserer Stadt gibt. Daher freue ich mich, dass wir mit der Investition von rund 25.000 Euro die Voraussetzungen für eine optimale Versorgung mit Speisen und Getränken bei Veranstaltungen geschaffen haben und damit einen weiteren Schritt in eine zukunftsfähige Seniorenarbeit gehen."

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
ok