Ehrenamts-Card: Vergünstigungen bei den Burg-Lichtspielen

Um das ehrenamtliche Engagement zu fördern und zu stärken, hat die Hessische Landesregierung, gemeinsam mit den Landkreisen und Städten, die Ehrenamts-Card eingeführt. Durch die Ehrenamts-Card erhalten Personen die Möglichkeit, landesweit Vergünstigungen beim Besuch von öffentlichen und privaten Einrichtungen und Veranstaltungen in Anspruch zu nehmen. In Ginsheim-Gustavsburg sind bereits 33 Besitzer der Ehrenamts-Card registriert.

Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha unterstützt die Initiative der Hessischen Landesregierung: „Viele Bürgerinnen und Bürger sind ehrenamtlich aktiv und wissen gar nicht, dass der Kreis Groß-Gerau für dieses Engagement die Ehrenamts-Card ausstellt. Ich bin mir sicher, dass sich in Ginsheim-Gustavsburg mehr als 33 Personen mindestens fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich engagieren und somit von den Vergünstigungen der E-Card profitieren können“, sagte Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha. Das ehrenamtliche Engagement verdiene Anerkennung und die E-Card sei ein Dankeschön an all jene, die sich freiwillig mit einem beträchtlichen Anteil ihrer Zeit und Kraft für die Gesellschaft einsetzen, so der Bürgermeister. In Ginsheim-Gustavsburg gibt es unter anderem einen Nachlass beim Besuch einer Kinovorführung in den städtischen Burg-Lichtspielen oder bei Veranstaltungen des Kultursommers.

Für die Vergabe der E-Card in Ginsheim-Gustavsburg ist die Kreisverwaltung in Groß-Gerau zuständig. Weitere Informationen sind unter www.ecard-hessen.de oder per E-Mail (ehrenamt@kreisgg.de) erhältlich.