Bahnunterführung in Gustavsburg

Bahnübergang in Gustavsburg
 

Im Jahre 2012 wurde die Kreuzungsvereinbarung zwischen der Deutschen Bahn AG, dem Land Hessen und der Gemeinde Ginsheim-Gustavsburg unterzeichnet und damit die Rechtsgrundlage für die Beseitigung der Bahnübergänge geschaffen.

Die Planung zur Durchführung der Maßnahme sieht zwei Unterführungen für den KFZ-Verkehr (Hauptstrecke und Hafenbahn) und eine separate Unterführung für Fußgänger und Fahrradfahrer (nur Hauptstrecke) vor.


Die Bauausführung erfolgt schrittweise:


2013

  • Räumung des Baufeldes zwischen den Gleisen
  • Erste Ausgleichsmaßnahmen zum Artenschutz

2014

  • Abriss der Häuser Pfarrer-Haus-Straße 1 - 3

2015

  • Umbau der Landdammstraße (Verschwenkung der Mündung nach Süden)
  • Abriss der alten MAN-Halle

2015/16

  • Verlegung der Trinkwasserfernleitung und des Abwasserkanals in der Hermann-Löns-Allee

2017/21 (erster Bauabschnitt)

  • Kampfmittelräumung und Abriss des Bahnwärterhauses
  • Bau der KFZ-Unterführungen

2021/23 (zweiter Bauabschnitt)

  • Bau der Rad-/Fußwegunterführung

Bauherr dieses Bauprojektes sind die Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung und die Deutsche Bahn AG.


Lagepläne

Hier können Sie sich die Lagepläne ansehen:

Lageplan Teil 1
Lageplan Bahnunterführung Teil 1

Lageplan Teil 2
Lageplan Bahnunterführung Teil 2


Geplanter Bauablauf 2017/2018

Hier finden Sie alle informationen zum geplanten Bauablauf 2017/2018:

> zur Präsentation zum Bauablauf


Beweissicherung

(Bitte auf das Bild klicken)



Ansprechpartner

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok