Bahnunterführung in Gustavsburg

Bahnübergang in Gustavsburg
 

Im Jahre 2012 wurde die Kreuzungsvereinbarung zwischen der Deutschen Bahn AG, dem Land Hessen und der Gemeinde Ginsheim-Gustavsburg unterzeichnet und damit die Rechtsgrundlage für die Beseitigung der Bahnübergänge geschaffen.

Die Planung zur Durchführung der Maßnahme sieht zwei Unterführungen für den KFZ-Verkehr (Hauptstrecke und Hafenbahn) und eine separate Unterführung für Fußgänger und Fahrradfahrer (nur Hauptstrecke) vor.


Die Bauausführung erfolgt schrittweise:


2013

  • Räumung des Baufeldes zwischen den Gleisen
  • Erste Ausgleichsmaßnahmen zum Artenschutz

2014

  • Abriss der Häuser Pfarrer-Haus-Straße 1 - 3

2015

  • Umbau der Landdammstraße (Verschwenkung der Mündung nach Süden)
  • Abriss der alten MAN-Halle

2015/16

  • Verlegung der Trinkwasserfernleitung und des Abwasserkanals in der Hermann-Löns-Allee

2017/21 (erster Bauabschnitt)

  • Kampfmittelräumung und Abriss des Bahnwärterhauses
  • Bau der KFZ-Unterführungen

2021/23 (zweiter Bauabschnitt)

  • Bau der Rad-/Fußwegunterführung

Bauherr dieses Bauprojektes sind die Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung und die Deutsche Bahn AG.


Lagepläne

Hier können Sie sich die Lagepläne ansehen:

Lageplan Teil 1
Lageplan Bahnunterführung Teil 1

Lageplan Teil 2
Lageplan Bahnunterführung Teil 2


Geplanter Bauablauf 2017/2018

Hier finden Sie alle informationen zum geplanten Bauablauf 2017/2018:

> zur Präsentation zum Bauablauf


Beweissicherung

(Bitte auf das Bild klicken)



Ansprechpartner