Stadtradeln: Countdown läuft - Alltagskilometer einfach eintragen

Am kommenden Samstag, 10. Juni, startet im Kreis Groß-Gerau die bundesweite Aktion Stadtradeln. Die Stadt Ginsheim-Gustasvburg ist erstmals mit dabei. Bis zum 30. Juni können alle, die Lust haben, 21 Tage nutzen, um gemeinsam für die Radförderung, den Klimaschutz und die Lebensqualität zu radeln. Dafür eignen sich schon "Alltagsstrecken", also die täglichen Fahrten auf dem Rad wie zum Beispiel der Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder einfach zum Freizeitvergnügen.

Die geradelten Kilometer werden in das Internet unter www.stadtradeln.de aufgezeichnet und am Ende des Aktionszeitraums ausgewertet. Die geradelten Kilometer können z. B. mit einem Kilometerzähler, Fahrradcomputer oder einem Routenplaner (z. B. Naviki) ermittelt oder geschätzt werden und in den Online-Radelkalender oder direkt über die Stadtradeln-App in den Online-Radelkalender eingetragen werden. Teilnehmer ohne Internetzugang melden der lokalen Stadtradeln-Koordination wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen. 

"Auch wenn die geleisteten Kilometer in den Kommunen miteinander verglichen werden, handelt es sich nicht um einen Wettkampf zwischen den einzelnen Akteuren", sagte Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha zum Auftakt der Aktion. "Es ist eine Mitmachaktion, um zeigen zu können, wie aktiv die Ginsheim-Gustavsburger sind“, führte der Bürgermeister weiter aus. Der Teilnehmer oder die Teilnehmerin mit den meisten geradelten Kilometer wird mit einem Preis von Radsport Smit, einer Satteltasche im Wert von 100 Euro, ausgezeichnet. 

Wer nicht alleine radeln möchte, kann am 28. Juni am „Feierabend-Radeln" mit Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha teilnehmen. Die Tour führt um 17 Uhr vom Gustavsburger Rathaus zum Altrhein nach Ginsheim (circa 17.30 Uhr), dann über den Steindamm in Trebur auf die Insel Nonnenau. Der Rückweg erfolgt mit der Fähre „Johanna“. Unterwegs lädt der Bürgermeister auf ein Getränk ein.

Außerdem veranstaltet der Kreis Groß-Gerau am 11. Juni eine Sternfahrt zum Hessentag. Alle Radfahrer sind eingeladen, von ihrem Wohnort aus zum Hessentag nach Rüsselsheim zu fahren. Ziel ist um 13.45 Uhr das Hessentagsufer, Mainvorland Ost, in der Nähe des Stadions. Dort findet um 14 Uhr die Begrüßung statt. Eine Zufahrt aus Richtung Bischofsheim und Gustavsburg über den Mainuferweg ist nicht möglich. Die Kreisverwaltung bietet die nordmainische Umfahrung oder die südliche Umfahrung von Rüsselsheim an.