Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl am 24. September

In den kommenden Tagen werden allen Wahlberechtigten die Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl per Post zugestellt. Zustellungsbedingt kann es vorkommen, dass auch Familienmitglieder ihre Benachrichtigungen zeitversetzt erhalten. Die Wahlbenachrichtigungen müssen allerdings bis spätestens zum 3. September zugegangen sein. Bürgerinnen und Bürger, die bis dahin keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, obwohl sie wahlberechtigt sind, können  sich an die Bürgerbüros Ginsheim, Tel.-Nr.: 06144/925120, oder Gustavsburg, Tel.-Nr.: 06134/557962, wenden um prüfen zu lassen, ob ihre Eintragung im Wählerverzeichnis - die zur Teilnahme an der Wahl berechtigt - vorhanden ist.

Auf der Wahlbenachrichtigung befindet sich zudem ein Antrag zur Ausstellung von Briefwahlunterlagen. Anträge zur Teilnahme an der Briefwahl werden ab sofort von den Bürgerbüros entgegengenommen und bearbeitet. Anträge können auch formlos schriftlich, per Fax oder E-Mail gestellt werden. Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich. Zudem besteht die Möglichkeit, über die Homepage der Stadt (www.gigu.de) - mithilfe der Angaben auf der Wahlbenachrichtigung - online Briefwahl zu beantragen.